arrow_upward

Gewerberaum in ganz Deutschland suchen

2020 trends reduced

Dynamische Trends im Digital Marketing, die Sie zu Beginn der 2020er Jahre beachten sollten

07
Sep
2020
Steen Uno
Dynamische Trends im Digital Marketing, die Sie zu Beginn der 2020er Jahre beachten sollten
07
Sep
2020
Steen Uno


Letztes Jahr ist viel passiert: Google+ hat auf Nimmer Wiedersehen gesagt, die chinesische Jugend-App TikTok hat die jüngsten IT-Generationen verzückt, Facebook wurde zu mehr Transparenz gezwungen und Instagram brachte den Collabs Manager heraus, um Marken und Creators zusammenzubringen.

Zu Beginn des neuen Jahrzehnts verringern die sozialen Medien zunehmend ihre organische Reichweite und konzentrieren sich darauf, mehr Einnahmen mit bezahlten Beiträgen zu erzielen. Zukünftig werden Unternehmen und Marken Schwierigkeiten haben, alternative und vor allem günstigere Marketingkanäle zu finden – ein Trend, der sich nur noch verstärken wird.

Zudem wird im Jahr 2020 die Sprachsuche zu einem zentralen Thema für die Suchmaschinenoptimierung führender globaler Marken aufsteigen. Sprachgesteuerte Suchen haben schon im vergangenen Jahr das Interesse der amerikanischen und chinesischen Konsumenten geweckt. Sehr bald werden etwa die Hälfte aller Suchanfragen bei Google durch die Spracheingabe erfolgen.

MatchOffice News hat 30 vielversprechende Prognosen in Sachen Digital Marketing herausgepickt, die sich für Ihr Unternehmen in diesem neuen Jahrzehnt als nützlich erweisen könnten.

  

 Soziale Medien

● Facebook und Instagram sind dabei, traditionellen Likes viel weniger Bedeutung zukommen zu lassen, um ihre Kunden dazu zu bringen, sich stärker mit den eigentlichen Beiträgen und Kommentaren zu befassen. Das wird die Art, wie Unternehmen den Erfolg ihres Contents messen, verändern.

● Laut verschiedener Studien werden Videoclips und Video-basierte Features im Jahr 2020 82% des gesamten Traffics in sozialen Netzwerken ausmachen.

● Die chinesische Video-App TikTok ist gerade bei den jüngsten Gen Z Usern sehr beliebt und hat die Social Media-Szene grundlegend verändert. Video-basierte Plattformen wie TikTok und Lasso werden weiterhin an Popularität gewinnen.

● Social Shopping (Social Commerce) wird seine Dominanz auf den sozialen Plattformen mit kreativem Content und zielgerichtetem Storytelling weiter ausbauen. 

● Temporäre Inhalte mit einer kurzen Auslieferungszeit – wie etwa Snapchat, Instagram Stories und Facebook Live – werden verstärkt von Firmen und Marken herangezogen, um den Kundenkreis zu erreichen.

 

Content Marketing

● Videos und Live-Übertragungen werden im neuen Jahrzehnt noch beliebter. Eine Umfrage zeigte, dass sich 54% der Konsumenten mehr Videoinhalte von denjenigen Marken und Unternehmen wünschen, denen sie folgen.   

● Mit sprachbasiertem Content wird man 2020 ins Schwarze treffen. Content Creators sollten ihre Inhalte optimieren und an die Fragen anpassen, die ihr Zielpublikum in Zukunft mündlich den Suchmaschinen stellen wird. 

● Immer mehr Unternehmen erkennen, dass sie Käufer am schnellsten mithilfe von Eins-zu-Eins Gesprächen durch ihre Marketingkanäle schleusen. Deshalb wird das Conversational Marketing in Form von Chatbots und Messenger-Unterhaltungen in der nahen Zukunft stark an Bedeutung gewinnen.

● Die Konsumenten erwarten zunehmend, mit dynamischen und angepassten Inhalten konfrontiert zu werden, wenn sie ein Produkt oder eine Dienstleistung erwerben – hierbei handelt es sich um Inhalte, die sich je nach den aktuellen Präferenzen, Interessen, Verhaltenstendenzen und demografischen Besonderheiten  der Kunden ändern.

● Nutzer-generierte Inhalte (User Generated Content / UGC) wie z.B. Kundenreviews, Kundenblogs, Video-Erfahrungsberichte oder authentische Kundenbeiträge auf Instagram  werden manipulierten Inhalten und Fake-Reviews allmählich den Garaus machen. 

 

Influencer Marketing

● Das Influencer Marketing – mit Influencern als Sprachrohren – wächst weiterhin an. Laut Umfragen haben 22% aller 18- bis 34-Jährigen bereits einen Einkauf getätigt, der von positiver Influencer-Werbung in den sozialen Medien beeinflusst wurde.

● Die sozialen Plattformen werden sich einen immer größeren Anteil der oftmals beträchtlichen Summen in dem lukrativen Austausch zwischen Influencern und Konsumenten sichern.

● Instagram bleibt weiterhin die attraktivste Plattform: 79% der Marken bevorzugen Instagram für ihre Influencer-Kampagnen, während Facebook 46%, YouTube 36%, Twitter 24%, und LinkedIn 12% anlockt.

● Da die Influencer-Kampagnen immer raffinierter werden, steigt das Verlangen nach Transparenz und Best Practice gegenüber den Konsumenten. Dadurch wird es einfacher, auszumachen, welche Marken sich die Unterstützung der Influencer erkaufen. 

● Mit Video-Inhalten und Podcasts werden Influencer ihr Publikum in den 2020er Jahren nur noch stärker einwickeln und an sich binden.

 

Suchmaschinen-Marketing

● Googles neues Algorithmus-Update BERT widmet sich den sprachbasierten Suchanfragen: Man möchte den semantischen Kontext besser verstehen, um optimierte Suchergebnisse zu liefern.  Firmen sollten deshalb die Sprachsuche in ihren organischen SEO-Strategien berücksichtigen und sogar priorisieren. 

● In diesem neuen Jahrzehnt müssen Unternehmen und Marken mobile Ansichten priorisieren und ihre Webseiten erst an zweiter Stelle Desktop-kompatibel gestalten. Ab diesem Sommer durchsucht Google nämlich zuerst die URLs der mobilen Webseiten-Versionen, um die Sucherfahrung für die Kunden zu optimieren.  

● Weiterhin gilt: Erfolgreiche SEM-Strategien handeln weniger von Keywords und Algorithmen, sondern mehr von hoher Content-Qualität und Kommunikation.

● Im Jahr 2020 konzentriert sich Google verstärkt auf den allgemeinen Ruf von Unternehmen und Marken (Expertise, Authorität, Glaubwürdigkeit). Diejenigen Unternehmen, die mit einem schlechten Ruf, einem mickrigen Kundenservice und einer niedrigen Vertrauensrate kämpfen, werden es noch schwerer haben. 

● Googles Featured Snippets – also die Kurzzusammenfassungen von Webseiten, die in den Suchergebnissen hervorgehoben werden – verleihen Content Creators exzellente Möglichkeiten, ihren organischen Traffic zu erhöhen, auch wenn ihre Webseite aktuell nicht an erster Stelle gerankt wird. Über die Hälfte (54,68%) der Google Clicks stammen von Featured Snippets.

  

Video-Marketing

● Videos sind der wichtigste Marketingtrend in diesem Jahr: 70% der Konsumenten haben bereits Produktvideos geteilt, 72% der Firmen konnten durch Videoclips ihre Konversionsrate steigern, und 52% der Konsumenten fühlen sich bei Online-Einkäufen zuversichtlicher, wenn sie zuvor Produktvideos gesehen haben.

● Videoclips auf einer Webseite erhöhen die Wahrscheinlichkeit, organische Klicks zu erzielen, um das 50ig-Fache gegenüber einfachen Texten, da die Leute Videoinhalte als glaubwürdiger einstufen. Aus diesem Grund rankt Google nach wie vor Seiten mit Videoinhalten höher.

● Live-Videos werden weiterhin an Popularität gewinnen. Firmen jeglicher Branchen und Größen nutzen diese Art der Kommunikation für Interviews, Meetings, Produktvorführungen, Hinter-den-Kulissen Clips usw.

● 360-Grad Videos sind ein sich schnell entwickelnder Trend, da sie Followern und Kunden eine interaktive Erfahrung bieten. Es ist abzusehen, dass derartige Videos in den kommenden Jahren immer beliebter werden.  

● Personalisierte Videoinhalte werden zum Mega-Hit: So wollen 72% der Konsumenten Marketingbemühungen mit einem persönlichen Appell zukünftig besonders stark zur Kenntnis nehmen. 60% der Marketingleiter betrachten die Personalisierung als ein künftiges Muss, um hochwertigere Leads zu generieren. 

Omnichannel Marketing

● Das Omnichannel Marketing reitet weiterhin auf einer Erfolgswelle. Immer mehr Firmen werden geräte- und kanalübergreifende Strategien anwenden, um ihre Marketingbemühungen auf allen verfügbaren Mediakanälen zu verbreiten.

● Eine Studie aus dem vergangenen Jahr fand heraus, dass Unternehmen mit mehr als drei Marketingkanälen bis zu 250% mehr Produkte verkaufen als Marken mit nur einem Kanal – und diese Entwicklung wird sich in den 2020er Jahren nur noch verstärken. Verwenden Sie ein Rechnungsprogramm, um binnen Sekunden professionelle Rechnungen zu schreiben und volle Kontrolle über ihre Finanzen zu erhalten.

● Die Hälfte der heutigen Marken nutzen mindestens acht Marketingkanäle, um ihre Kunden zu erreichen und auf dem aktuellsten Stand zu halten. In den kommenden Jahren werden viele Marken automatisierte, AI-basierte Lösungen heranziehen, um ihre Inhalte über mehrere Kanäle hinweg zu koordinieren. 

● In diesem Jahrzehnt werden Online-Händler das Potential physischer Läden wiederentdecken und ihnen ein Comeback verleihen. Die Läden werden als Marketingkanäle an der Spitze des Verkaufstrichters eingesetzt, um eine große Anzahl an potentiellen Kunden zu erreichen und ein Bewusstsein für die Marke zu erschaffen. 

● Firmen und Organisationen werden zunehmend ihre kanalübergreifenden Strategien ausweiten und so ein besseres Verständnis für ihre Kunden erlangen, um sie langfristig an sich zu binden (Markenintimität).

 



Weiterlesen:
Forbes.com: Digital Marketing Predictions For 2020
Workfront.com: Top 10 marketing trends to watch for in 2020
Bloggingrepublic.com: 19 Top Digital Marketing Trends for 2020
Digitalmarketer.com: How Digital Marketing Will Change - 17 Predictions for 2020

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

<< Alle Neuigkeiten ansehen
Unsere Mitgliedschaften
  • MatchOffice Mitgliedschafts Logo trustpilot.svg
  • MatchOffice Mitgliedschafts Logo googlestreetview.svg
  • MatchOffice Mitgliedschafts Logo copyrighted.svg