Dresden

In 3 einfachen Schritten zu Ihrem neuen Büro: 1. Suchen Sie Ihr Büro --> 2. Bestellen Sie Informationen --> 3. Sie erhalten die gewünschten Informationen per E-Mail. Diese Übersicht zeigt verfügbare Business Center und CoWorking...Mehr erfahren

Neue Technologien bestimmen das Wirtschaftsbild von Dresden

Von der guten wirtschaftlichen Lage der Stadt profitieren insbesondere Unternehme aus der Flugzeugentwicklung und Unternehmen die sich mit dem Bau pharmazeutisch-chemischer Anlagen befassen. Dresden gehört zur Metropolregion Mitteldeutschlands mit seinen 2,4 Millionen Einwohnern. In der sächsischen Hauptstadt selber wohnen knapp 530.000 Menschen. Die Bereiche Mikroelektronik, neue Werkstoffe, Nanotechnologie, Fahrzeug-, Luft- und Raumfahrttechnik, Solartechnik, Pharmazie, Biotechnologie und Maschinen- und Anlagenbau dominieren das wirtschaftliche Bild der Stadt. Viele Tochterunternehmen von größeren Firmen haben sich in Dresden niedergelassen. Das Unternehmen Infineon ist die Tochter der Gesellschaft Globalfoundries in Neubiberg, die wiederum ein Ableger des amerikanischen Herstellers AMD sind. Darüber hinaus werden in Dresden Reinraumtechnik, Spezialmaschinen und Siliziumwafer vermarktet. Die Stadt ist Standort vieler interessanter Unternehmen – EADS baut die Flugzeuge ihrer Muttergesellschaft Airbus um, während die Produktion von Volkswagen in der sogenannten „gläsernen Manufaktur“ stattfindet. Die Softwareindustrie in Dresden wird von großen Anbietern wie T-Mobile, SAP und Comarch dominiert.

Dreden - Stadt der Wissenschaft

Ein Merkmal von Dresden sind die vielen Forscher, die in der Stadt tätig sind. An der Technischen Universität und der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW Dresden) sind mehr als 40.000 Studenten eingeschrieben. Forschungsschwerpunkte der Universitäten sind Supraleiter, Nanoelektronik und Biotechnologie. Viele Unternehmen setzen zunehmend auf „Leading-Edge-Technologien“, um in Zukunft neue Märkte erschließen zu können. Die vielen Business Center und Bürogemeinschaften in Dresden, die preiswerte Büroflächen bieten, die auch zum Coworking genutzt werden können, machen den Standort Dresden darüber hinaus weiter wirtschaftlich attraktiv.

Schnelle Verbindungen in alle vier Himmelsrichtungen

Mittels vier verschiedener Autobahnen gelangt man von Dresden aus in alle Himmelsrichtungen. Die A13 verbindet Dresden mit Berlin, die A17 führt nach Prag während die A4 Görlitz und Frankfurt (am Main) verbindet. Für den Flugverkehr gibt es in Dresden einen internationalen Flughafen, zu dem man binnen 20 Minuten gelangt. Auch das Zugnetz in und um Dresden ist gut ausgebaut und so gelangt man mit mehreren ICE-Verbindungen in den Rest der Republik. Dresdens Lage an der Elbe bietet zudem eine direkte Schiffsverbindung an die Nordsee.

Business Center und Coworking bieten Startups gute Wachstumschancen

Dresden setzt auf neue Technologien und den intensiven Austausch zwischen Forschung und Praxis. Jungunternehmer gelangen hier über ein Business Center problemlos an geeignete Büroräume und können einzeln oder im Coworking ihre wirtschaftlichen Ziele verwirklichen.

Ihre Suche ergab kein Ergebnis